Historie

Mapet - seit 1989

Timeline

Gehen Sie mit uns auf Zeitreise

1989 Gründung der Fitness-Park Mapet GmbH mit Sitz in Rottenburg
1991 Eröffnung Fitness- und Gesundheitsclub Mapet in Rottenburg
1993 Gründung der Fima Centercom EDV Systeme GmbH – Verwaltungssoftware für Fitness- und Freizeitanlagen
1997 Erweiterung des Fitness- und Gesundheitsclub Mapet in Rottenburg – Reha Zentrum Schmid schließt sich an
1999 Eröffnung Fitness- und Gesundheitsclub Mapet in Tübingen
2001 Auszeichnung bester Club Deutschlands durch die Fachzeitschrift Bodylife
2001 Verkauf der Firma Centercom EDV Systeme GmbH
2002 Dienstleister des Jahres (Dienstleistungsoffensive Baden-Württemberg) verliehen durch den damaligen Wirtschaftsminister des Landes Baden Württemberg Walter Döhring
2003 Große Erweiterung des Fitness-und Gesundheitsclubs in Tübingen mit Anbau eines Ambulanten Rehazentrums - Reha Plus
2003 Gründung der Produktion von Chipkarten und anderen Transponderlösungen sowie Sicherheits- und Zugangssystemen
2005 Anerkennung Großer Preis des Mittelstands der Oskar-Patzelt-Stiftung
2005 Gründung mit anschließender Eröffnung Fitness- und Gesundheitsclub MAPET in Herrenberg mit dem Wirtschaftsminister des Landes Baden-Württemberg Ernst Pfister und OB Dr. Gantner und vielen anderen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft
2009 Gründung der Mapet Solar GbR mit Errichtung von Photovoltaik Anlagen auf den Dächern der Clubs in Tübingen und Herrenberg
2010 Große Erneuerung und Erweiterung des Sauna- und Wellnessbereichs in Rottenburg
2012 Gründung einer eigenen Abteilung für betriebliches Gesundheitsmanagement
2013 Auszeichnung unter 7.100 Studios als Deutschlands Anlage des Jahres durch den DSSV - Europas größtem Arbeitgeberverband der Fitness-Wirtschaft und der Fachzeitschrift fitness management international
2015 Aktuell beschäftigt Mapet 120 Mitarbeiter in den Bereichen Empfang und Service, Trainings- und Kursbereich, Kinderparadies, Mitgliederverwaltung, Facility Management, Bereichs- und Betriebsleitung. Ausgebildet wird zum/zur Sport-und Fitnesskaufmann/-frau, Bachelor of Arts in Fitnessökonomie und Master of Arts in Prävention und Gesundheitsmanagement an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheit