IST MUSKELKATER EIN GUTES ODER EIN SCHLECHTES ZEICHEN?

Manch sportlich Aktiver ist sich unsicher, ob das Training überhaupt effektiv war, wenn sich so gar kein Muskelkater einstellt. Muskelkater ist jedoch definitiv kein Merkmal für ein erfolgreiches Training! 

Muskelkater wird durch mikrofeine Risse in den Muskelfasern, genauer in den Myofibrillen,  verursacht. Diese heilen zwar auch wieder schnell, führen jedoch nicht zu besserem Muskelwachstum. Je größer und länger die Belastung, desto größer die Verletzung an diesen Myofibrillen und desto stärker der Muskelkater und länger der Heilungsprozess.

  • Wenn sich das Training am nächsten Tag durch ein leichtes Ziehen in der Muskulatur bemerkbar macht, ist alles gut. Einem mit passender Intensität trainierten Muskel reichen 48 h zur Regeneration.
  • Bewegen wir uns jedoch am 2. Tag nur noch stöhnend durch den Tag, war es zu viel. Stellt sich nur gelegentlich ein heftiger Muskelkater ein, nicht schlimm, kommt vor, dann war es nur diesmal zu viel.
  • Stellt sich jedoch regelmäßig am 2. Tag nach dem Training ein schlimmer Muskelkater ein, sollte die Trainingsintensität keinesfalls erhöht werden, sondern entweder gleich bleiben oder sogar etwas reduziert werden! Starke Schmerzen sind ein Zeichen für eine Überbelastung und sollten keinesfalls ignoriert werden.

Was hilft um Muskelkater vorzubeugen?

  • Um dem Muskelkater am besten schon vorbeugend entgegenzuwirken, beginnen Sie jedes Training mit einem guten Warm-Up und beenden Sie es mit Dehnübungen.
  • Je regelmäßiger eine Muskulatur trainiert wird, desto eher ist sie vor Überbelastung geschützt.
  • Das Trainingsniveau immer langsam steigern. Wird ein neues, ungewohntes Bewegungsmuster trainiert, kann sich zuerst Muskelkater einstellen, jedoch nur in den ersten Trainingseinheiten.

Was hilft, wenn der Muskel bereits in Katerstimmung ist?

  • Wärme
  • Ein Muskellockerungsbad
  • Durchblutungsfördernde Salben
  • Homöopathische Mittel wie Arnica
  • Genügend trinken. Z.B. Kirschsaft. Der enthält sekundäre Pflanzenstoffe, die entzündungshemmend wirken.
  • Die schmerzende Muskelpartie hat Pause. Nach Schmerzfreiheit noch weitere 2 Tage pausieren.
  • Hat der Muskelkater schon zugeschlagen – nicht mehr dehnen. Zum Dehnen ist es nun zu spät, das würde den Muskel weiter reizen.
  • Auch für Massage ist es nun zu spät. Eine Massage dieser Region wäre eine Strapaze. Der Muskel braucht jetzt Ruhe.
  • Ein normaler Muskelkater sollte spätestens nach einer Woche verschwunden sein. Wenn nicht, konsultieren Sie einen Arzt, um eine ernstere Muskelverletzung gegebenenfalls behandeln zu lassen.

Sollten Sie dennoch häufig starken Muskelkater bekommen, besprechen Sie Ihre Trainingsintensität und Ihr Trainingsprogramm mit Ihrem Gesundheitscoach!

SCHLANK SCHLEMMEN

GRATIS E-BOOK

 

Erfahren Sie im kostenlosen E-Book "Weihnachten - das Fest zum Schlank-Schlemmen"

Gratis  E-Book zum Download »